Die Hochfrequenztechnik wählte ich während meines ersten Studienganges bewusst als Vertiefung, weil sie meiner Meinung nach die Vertiefungsrichtung war, die die am universtellsten anwendbaren Grundlagen vermittelt. Signale nicht nur als Ströme und Spannungen, sondern als Felder und Wellen zu begreifen, die sich mehr oder weniger an Wellenleitern gebunden fortpflanzen, die Zusammenhänge zwischen Frequenz- und Zeitbereich zu verstehen und zu nutzen und Bauteile, und ihre im hochfrequenten Bereich dominanten parasitären Eigenschaften, zu kennen fasziniert mich bis heute und bildet die Grundlage meiner Arbeit.

Dieses Wissen konnte ich bisher nicht nur im Design von Hochfrequenzschaltungen nutzen, sondern die Prinzipien halfen mir in vielen Bereich, von der Nahfeldoptik bis zur Audiotechnik, Problemstellungen zu verstehen und Lösungen zu erarbeiten.

Direkt bezogen auf die Hochfrequenztechnik konnte ich mein Wissen bisher erfolgreich nutzen, um einerseits leitungsgebundene Signalübertragungen erfolgreich zu implementieren und andererseits, um sehr breitbandige Messtechnik bis in den Bereich mehrerer GHz zu entwickeln.

Diese Anschauung der Elektrotechnik hilft ebenso in anderen Bereichen der Elektrotechnik, z.B. bei Schaltreglern in Stromversorgungen, schnelle Schaltvorgänge zu identifizieren, Resonanzen zu vermeiden, und Leiterschleifen hinsichtlich der Störabstrahlung zu optimieren.

Gerne stelle ich Ihnen diese Kompetenz zur Verfügung und entwickle Komponenten nach Ihren Vorgaben.